Orgelbau Kaufmann, Deutschnofen, Südtirol, Italien

Restaurierung 2003

Durchgeführte Arbeiten:
  • Erneuerung der Prospektpfeifen
  • Überarbeitung des Pfeifenwerkes
  • Erneuerung aller Verschleißteile /Membranen
  • Gehäuse neu gefasst
Disposition nach der Restaurierung:
I. Manual C – f’’’ (66 Töne)
1. Prinzipal 8’ C-F Holz, ab Fs bis gs’ im Prospekt
2. Salizional 8’ C-H Holz dann Metall
3. Gedeckt 8’ C-h° Holz, ab c’ Metallgedeckt, Super offen
4. Oktav 4’ Cs Zink
5. Mixtur 2 2/3’ 4-fach. Superoktav 3-fach
II. Manual C – f’’’ (54 Töne)
8. Gamba 8’ C-E Holz offen, ab F Metall
9. Konzertflöte 8’ durchgehend Holz offen
10. Rohrflöte 4’ letzte Oktav konisch offen
Pedal C – d’ (27 Töne)
11. Subbass 16’
12. Octavbass 8’
Koppeln:

Manualkoppel II/I, Pedalkoppel I, Pedalkoppel II, Superoktavkoppel I, Suboktavkoppel II/I

Spielhilfen:
  • Crescendotritt, Druckknöpfe A-Auslöser, I-Piano, II-MF, III-F, IV-Pleno
  • Pneumatische spiel- und Registertraktur
  • Spieltisch freistehend
  • Pfeifenwerk durchwegs original erhalten
Restauriert: 2003
Stimmung: gleichstufig temperiert a 450 Hz bei 25,5° C
Einweihung: 14.09.2003
Organist: Arno Hagmann, Bozen