Orgelbau Kaufmann, Deutschnofen, Südtirol, Italien

Franz Weber 1868 Mühlwald Restaurierung 2010

Durchgeführte Arbeiten:
  • Reinigung
  • Schimmelbekämpfung
  • neues Gebläse eingebaut
  • Restaurierung und Anlängen der Holzpfeifen
  • Restaurierung der Metallpfeifen
  • Restaurierung der Windladen, Mechanik, Klaviaturen
  • neue Zungenblätter eingebaut
Disposition nach der Restaurierung:

Registeranordnung von vorne nach hinten

Manual:  C – f3   (54 Töne)
1. Principal 8’ C – Gs Holz, A- f 3  im Prospekt (Ciresa-Pfeifen)
2. Mixtur 4-3f. 1 1/2’ terzhaltig, war jedoch vorher abgesteckt
3. Superoctav 2’ neue Pfeifen ab f (Ciresa)
4. Quint 3’ C + Cs Holz
5. Oktav 4’ Zinn
6. Flauto 4’ C-ds2 Holz offen, dann Metall
7. Coppel 8’ C – g2 gedeckt, dann Holz offen
8. Salicional 8’ C- H zus. mit Flauto 8’ ab c° Metall konisch
9. Flauto 8’ C-H Holz gedeckt, c° - f3 Holz offen
10. Bordun 16’ ab c°  durchg. Holz gedeckt
Pedal  C – f°   18 Tasten, 12 Töne
11. Sub-Bass 16’ Holz
12. Octav-Bass 8’ Holz
9. Vox Coelestis 8’ Holz
14. Posaune 8’ Holzbecher

Tonverlauf an der Pedalklaviatur:

        D     E     B                CS     DS       FS      GS

C  F    G     A      H       C       D       E  F     G          A